Rassen & sonstige Hinweise

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Rassen & sonstige Hinweise

Beitrag  Kami-sama am 03.02.15 15:55

Rassenerklärungen

Digimon: Ein Digimon ohne Partner hat es am schwersten, zu digitieren. Die Digitation benötigt in der Regel zwei Faktoren: Alter und Stärke. Während das Digitieren mit dem Altern verglichen werden kann, so wird es mit steigendem Level immer schwerer auf die nächste Stufe zu digitieren. Die wenigstens Digimon kommen auf natürliche Weise auf ihr Mega-Level. Anders als verpartnerte Digimon bleiben sie allerdings permanent auf ihrem Level. Für selbstständig digitierte Digimon ist es leichter, ihr Level zu halten. Durch extremen Energieverlust oder Nahtodeserfahrungen ist es allerdings auch möglich, dass sie wieder auf ihr Baby- oder Ausbildungslevel degenerieren

Tamer: Tamer sind mit Digivices ausgerüstete Menschen, die einen Digimonpartner haben.
Mit einem solchen Menschen verpartnert, kann das Digimon nur noch durch ihn digitieren. Dieser eigentlich schwere Prozess wird durch den Tamer vereinfacht, besonders dann, wenn der in gefahr ist. Dafür ist die Digitation wie bei anderen Digimon nicht permanent.
Durch ein Digiarmorei können bestimmte Digimon zusammen mit einem Tamer zu einer alternativen Digitation digitieren, welche vom genutzten Digiarmorei abhängt (siehe Tabelle). Die Stärke des Armorlevels kann variieren. So kann es championähnliche (Flamedramon) oder auch megaähnliche (Magnamon) Stärkedimensionen geben (siehe Diagramm).
Durch eine Digitationskarte und eine spezielle "blaue Karte" können sie ihre Digimon manuell auf das Champion- und Ultra-Level digitieren lassen.
Zusätzlich können sie eine "Tamer-Matrix-Digitation" durchführen, welche sich aber nicht durch eine Karte auslösen lässt.
Stimmt die Resonanz zwischen Digimon und Tamer digitieren sie gemeinsam auf das Mega-Level und agieren komplett Synchron. Die normale Digitation auf das Mega-Level zusammen mit der Warp-Digitation ist ebenfalls möglich.
Kommen Tamer in den Besitz eines Amoreis werden sie zu einem Digiritter und befähigen ihr Digimon zu einer Amor-Digitation.

Digikrieger: Digikrieger benutzen Spirits um selbst zu Digimon zu digitieren. Neben den üblichen Spirits der 10 legendären Digikrieger existieren nun auch zahlreiche weitere. Die Digimon sind vom Level "Hybrid" und haben damit ein anderes Stärkelevel. Eine kleine Übersicht:
H-Spirit: Der humanoide Spirit. Das Digimon muss menschenähnlich sein, sprich auf zwei Beinen gehen. Die Stärke entspricht dem Champion-Level. Mega-Level Digimon können kein H-Spirit sein.
B-Spirit: Der tierische Spirit. Das Digimon muss tierische Elemente besitzen, muss aber rnicht zwangsweise auf vier Beinen gehen. Die Stärke enspricht dem Ultra-Level.
A-Spirit: Die Fusion des H- und B-Spirits bei einer doppelten Spirit-Digitation. Das Digimon kann sowohl tierische als auch menschliche Merkmale aufweisen. Die Stärke entpricht dem Mega-Level.
ACHTUNG: Die Spirits müssen zueinanderpassen und dem gleichen Element angehören! Beispiele:
H: Devimon --> B: Devidramon --> A: NeoDevimon -----> Angenommen
H: Ogremon --> B: Garudamon --> A: Magnadramon -----> Abgelehnt


Spezielle Digitationen

Tamer-Matrix-Digitation: Die gemeinsame Digitation des Digimons und seines Partners auf das Mega-Level. Der Mensch und das Digimon müssen hierfür komplett auf einer Wellenlänge sein. Abgesehen davon, dass der Tamer selbst aktiv in den Kampf mit eingreift gibt es keinen Unterschied zur normalen Mega-Digitation.

Amordigitation: Durch ein Digiarmorei kann ein Rookie-Level Digimon auf das Armor-Level digitieren als alternative Digitation. Die Stärke entspricht bis auf wenige Ausnahmen dem Champion-Level.

Warp-Digitation: Hat ein Digimon das Mega-Level einmal erreicht, kann es bequem von Rookie auf Mega digitieren ohne die zwischenstufen durchlaufen zu müssen.

DNA-Digitation: Ein Vorgang, bei dem zwei oder mehr Digimon "fusionieren" und ein neues, stärkeres Digimon ergeben. Das Schema ist in der Regel folgendes:
Champion + Champion = Ultra
Ultra + Ultra = Mega
Das entstandene Ultra-Digimon kann allerdings auch auf natürlichem Wege auf das Mega-Level digitieren.
Die beiden Digimon müssen bei diesem Vorgang miteinander resonieren.

DNA-Warp-Digitation: Durch diesen Vorgang könne zwei Rookie-Digimon direkt zu ihrem DNA-Digimon werden, ob Ultra- oder Mega-Level. Dazu muss das entsprechende Digimon schon erreicht worden sein.

Mode-Change: Ein besonderer Vorgang, bei dem ein Mega-Digimon einen Wechsel seine rForm unterzieht. Dies muss genauso wie eine normale Digitation erst erlernt werden und ist dadurch, dass es auf dem Mega-Level stattfindet entsprechend schwer.

Slide-Digitation: Exclusiv für Krieger. Erlaubt den schnellen Wechsel zwischen H- und B-Spirit.

Hyper-Spiritdigitation: Kommen drei oder mehr Digikireger zusammen können sie ihre Kraft vereinen und eine Hyper-Spiritdigitation vollziehen. Dabei digitieren sie zu einer alternativen Form ihres A-Spirits, dem Z-Spirit. Die Krieger müssen dabei das selbe Ziel haben.
Beispiele:
A: Alphamon ---> Z: Alphamon Oryuken
A: VenomMyotismon ---> Z: MaloMyotismon
A: RizeGreymon ---> Z: Rizegreymon Burst Mode/Shinegreymon
avatar
Kami-sama
Super-Admin

Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 02.02.15

Benutzerprofil anzeigen http://digimon-renegade.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten