Die RPG-Welt und ihre Geschichte

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die RPG-Welt und ihre Geschichte

Beitrag  Kami-sama am 15.02.15 20:19

Die RPG-Welt
und ihre Geschichte



Die Digiwelt. Heimat der Digimon, mystischer Wesen, die komplett aus Daten bestehen. Doch das sollte für euch, werte Leser, nichts Neues mehr sein. Immerhin lebt ihr ja hier!
In diesem Band möchte ich euch nicht mit alten Geschichten langweilen, auch wenn ich jedes Mal aufs Neue über die Legenden der Digiritter aller Generationen berichten könnte. Wer könnte wohl den Fall der Meister der Dunkelheit vergessen, angeführt vom grausamen Apokalymon, die Rückkehr und Niederlage von Myotismon oder dem vernichtenden Niedergang Lucemons, dem ich sogar selbst beiwohnen durfte. Doch ich schweife ab, denn in diesem Band geht es um die Ereignisse lang nachdem Belphemon, die letzte große Gefahr, vernichtet wurde. Eine Anomalie, deren Ursprung bis heute ungeklärt ist, brachte einen ganzen Stadtteil aus der Menschenwelt in die Digiwelt, mitsamt aller Menschen die sich zu diesem Zeitpunkt dort befanden. Dieses Ereignis ist natürlich Stoff für viele Theorien, die glaubhafteste ist wohl jene, welche die Anomalie als Abwandlung jener mysteriösen Kraft ansieht, die junge Digiritter in Zeiten der Not in die Digiwelt ruft. Aber was auch immer der Grund sein mag, mit einem Schlag gab es eine große Menge Menschen in der Digiwelt, mehr als jemals zuvor. Nach anfänglicher Verwirrung und einer kleinen Panik gewöhnte sich das fremde Volk schnell ein und passte sich an ihre neue Umgebung an, waren ihnen doch wir Digimon und unsere Welt längst bekannt.
Dieses folgenschwere Ereignis ist nun viele Jahre her und die Lage in der Digiwelt ist angespannt. Die Menschen bestehen, wie alles in unserer Welt, seid ihrer Umsiedlung nur noch aus Daten. Die Daten eines Digimons werden nach seinem Tod wieder zu einem Digiei, welches in der Stadt des ewigen Anfangs wiedergeboren wird. Die Daten eines Menschen allerdings können von der digitalen Welt nicht „verarbeitet“ werden und verursachen so einen Fehler. Dieser manifestiert sich im Digi-Teer, eine schwarze Substanz aus fehlerhaften Daten welche sich in Tümpeln und sogar zähen Flüssen in der ganzen Digiwelt verteilt hat. Sollte einer unserer Art mit diesem Teer in Berührung kommen oder gar darin eintauchen, verändert er sich für immer. Jenes Digimon verändert seine Farbe, für gewöhnlich wird es schwarz mit gelben, roten oder dunkelblauen Akzenten. Es verliert unwiederbringlich alle seine Fähigkeiten, seine Stärke und vor allem die Fähigkeit zur Digitation. Als wäre das nicht genug, bleibt es auf seinem derzeitigen Level stecken, was denkbar unvorteilhaft für Digimonpartner ist.
Die Königlichen Ritter unter der Führung von Yggdrasil haben nun den Auftrag erhalten, die Menschen zum Schutz unserer Welt wieder in ihre eigene zu verfrachten. Das wäre theoretisch möglich, doch die fremde Zivilisation befindet sich derzeit schon in der zweiten Generation seit Ankunft, so wurde der Großteil in der Digiwelt geboren und betrachtet sie ebenfalls als seine Heimat. Ihre Wissenschaftler suchen nach einer Lösung, den Digi-Teer zu vernichten um weiterhin friedlich koexistieren zu können, doch Yggdrasil drängt auf eine schnelle Lösung.
Nun befinden sich Menschen, darunter auch Digiritter und -krieger, im Zwist mit den Königlichen Rittern. Wie wird dieser Konflikt ausgehen?
Aber das soll euch nicht grämen, werter Leser, denn wenn ihr diese Zeilen in Händen haltet ist all dies wahrscheinlich schon längst geschehen und, wie man so schön sagt, Geschichte.

-Auszug aus „Legenden der Digiwelt, ein Kompendium historischer Ereignisse - Band 6“ festgehalten von Bokomon
avatar
Kami-sama
Super-Admin

Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 02.02.15

Benutzerprofil anzeigen http://digimon-renegade.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten